Berglust auf der Südseite der Alpen Bad Kleinkirchheim

Berglust auf der Südseite der Alpen Nassfeld/Pressegger See - Lesachtal - Weissensee

Berglust auf der Südseite der Alpen Biosphärenpark Nockberge

Magische Momente erleben

Sonnenuntergang im Biosphärenpark Nockberge

Die Vielfalt der Region Kärntens

Magische Momente in Kärntens ausgezeichneter Natur

Die Natur mit allen Sinnen begreifen – spüren Sie Kärnten auf Entdeckungstouren durch ausgesuchte Naturparadiese. Wählen Sie aus traumhaften, genussvollen und erlebnisreichen Tagesprogrammen – lassen Sie sich von erfahrenen Guides in das magische Kärnten entführen. Die Sinne öffnen und die Natur wieder ganzheitlich erleben:

Hören, wie Libellen brummen. Fühlen, wie Almwiesenboden an nackten Füßen kitzelt. Sehen, wie Gämsen über zerklüftete Berghänge ziehen. Das intensive Aroma von Bergkäse schmecken. Kärnten hat die schönsten Landschaften unter Schutz gestellt und sie für Gäste geöffnet, die jetzt davon besonders profitieren. Intensiv und unvergesslich.

Magische Momente in Kärntens ausgezeichneter Natur

Gletschertrekking am Pasterzengletscher

Die Pasterze birgt eine jahrhundertealte Geschichte in sich, ist der größte Gletscher Österreichs und liegt direkt am Fuße des majestätischen Großglockners. Erleben auch Sie diese magische Kraft, die vom ewigen Eis ausgeht, bei einem beeindruckenden Trekkingabenteuer. Ein staatlich geprüfter Bergführer begleitet Sie dabei auf Schritt und Tritt und führt Sie gesichert mit Steigeisen, Hüftgurt und Seil durch die zerklüftete Eislandschaft hinweg, fernab von den blau schimmernden Gletscherspalten. Während der Wanderung verrät er Ihnen mehr über die Entwicklung der Pasterze, bis Sie zum Hufeisenbruch gelangen, dem Höhepunkt der Tour. Mächtige Eistürme ragen dort in den blauen Sommerhimmel empor, welche sich über die Jahrhunderte gebildet haben. Lassen Sie sich von diesem Zauber mit einzigartigem Blick auf die Bergwelt einhüllen.

Infos zum Programm

Moment erleben
Gletschertrekking im Nationalpark Hohe Tauern
© K. Dapra
Kanutour im Europaschutzgebiet Obere Drau
© Franz Gerdl

Romantische Kanutour auf der Oberen Drau

Die Paddel durch das türkisfarbene Wasser gleiten lassen, dem fröhlichen Vogelgezwitscher lauschen und romantische Flussufer entdecken, die zum Verweilen einladen. Eine Kanufahrt auf der Drau, dem größten Fluss im Süden Österreichs, ist ein wahrlich magisches Erlebnis. Ausgangspunkt ist das Kanucamp in Dellach an der Drau. Von dort geht es mit dem Shuttle-Service zur Einstiegsstelle nach Oberdrauburg, bevor Sie einige Kilometer flussabwärts bis zur Drauoase fahren. Entlang des Flusses ziehen liebliche Bergdörfer, grüne Wiesen und stolze Wälder an Ihnen vorbei. Seien Sie achtsam, denn in den Sträuchern am Ufer nisten Graureiher, die gelegentlich davon fliegen. Am Ziel Ihrer Fahrt angekommen, genießen Sie eine gemütliche Grillerei an der Drauoase. Ein beherzter Sprung ins erfrischende Nass bildet einen prickelnden Ausklang. Verweilen Sie noch etwas und lassen Sie die Seele baumeln, ehe Sie von dem magischen Ort Abschied nehmen.

Infos zum Programm

Moment erleben

Rotwildbeobachtung – Unterwegs im Seebachtal

Im Seebachtal bei Mallnitz befindet sich das größte Wildnisgebiet des Nationalparks Hohe Tauern: Bergurwälder, Bartgeier, eindrucksvolle Populationen von Gämsen und Rothirschen sowie eine Hochgebirgslandschaft, die mit ihren Wasserfällen und Felswänden an das berühmte Yosemite Tal in Kalifornien erinnert. Unter der Führung eines erfahrenen Nationalpark Rangers geht es zuerst mit dem E-Bike vorbei am malerischen Stappitzer See bis zur urigen Schwußner Hütte. Weiter zu Fuß tritt man bereits nach wenigen Schritten in eine nahezu fremde Welt ein, denn hier ist die Natur völlig sich selbst überlassen! Kaum zu beschreiben ist die herbe Schönheit dieser alpinen Wunderwelt und mit etwas Glück können auch die zahlreichen Wildtiere des Tales aus nächster Nähe beobachtet werden. Am Ende der Tour erwarten die Teilnehmer Kärntner Spezialitäten bei der Einkehr in der Schwußner Hütte.

Infos zum Programm 

Moment erleben
Rotwildbeobachtung mit Fernglas
© Alexander Müller
Schatzsuche im GeoPark Karnische Alpen
© Franz Gerdl

Schatzsuche im versteinerten Wald

Verborgene Schätze im einzigen, versteinerten Wald Österreichs und eine 500 Millionen Jahre alte Erdgeschichte warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Ausgerüstet mit Schatzkarte und GPS-Gerät kann das Abenteuer im GeoPark Karnische Alpen starten. Mit einer GeoPark-Rangerin machen sich große und kleine Forscher auf die Suche nach funkelnden, edlen Steinen. Doch der wahre Schatz liegt noch unterhalb der alten Burgruine Pittersberg vergraben. Wer den Schatz wohl als Erster findet? Nach dieser spannenden Suche wartet eine kulinarische Stärkung auf die eifrigen Schatzsucher. Wer nun Lust auf mehr bekommen hat, der sollte nach dieser Wanderung die Zeitreise im Besucherzentrum des GeoParks fortsetzen. Denn auch dort gibt es noch viele Geheimnisse zu lüften.

Infos zum Programm

Moment erleben

Genusstour im Naturpark Weissensee

Sich auf die Spuren von Luchs und Bär zu begeben, über den moosbedeckten Waldboden wandern und dabei den Erzählungen von Wildtierverhaltensforscher Hans Peter Sorger lauschen, das alles erlebt man bei einer Erkundungstour im Naturpark Weissensee. Mit dem Genussfloß fahren Sie frühmorgens über den glitzernden See, um anschließend den Lebensraum der dort beheimateten Tier- und Pflanzenwelt genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei erhalten Sie einen Einblick in die Spuren- und Fährtenkunde bei Tieren, lernen Spannendes über deren ausgeprägten Wettersinn und wenn Sie auf leisen Sohlen unterwegs sind, erhaschen Sie bestimmt auch einen Blick auf die scheuen Waldbewohner. Auch der Genuss kommt dabei nicht zu kurz, denn bei der Rückfahrt über den glasklaren See erwarten Sie Köstlichkeiten vom Weissensee-Fisch, welche mit edlen Tropfen auf dem Floß serviert werden.

Infos zum Programm

Moment erleben
Das Genussfloss auf dem Weissensee
© Franz Gerdl
Watschiger Alm im Geopark Karnische Alpen
© Gerlinde Ortner / Geopark Karnische Alpen

Gailtaler Almkäse im Reich der Erdgeschichte

Wer die malerischen Gailtaler Almen erkundet, wandert Schritt für Schritt auf geschichtsträchtigem Boden. Denn hier im Geopark Karnische Alpen, seit 2015 Mitglied der „UNESCO Global Geoparks“, befindet man sich mitten in der reichsten Fossilienregion des Erdaltertums. Gemeinsam mit Natur Aktiv Guide Georg Jost taucht man bei einer geführten Tour in diese erdgeschichtliche Entdeckungsreise ein. Wer genau darauf achtet, wo er hintritt, wird dabei faszinierende Fossilien entdecken. Muscheln, Schnecken, Korallen – ja sogar Urzeit-Krebse liegen einem hier in versteinerter Form sprichwörtlich zu Füßen. Georg erkennt die Unterschiede genau und kann Wissenswertes darüber erzählen. Wieder in die Jetzt-Zeit zurückgekehrt, führt der Weg zu Sennerin Teresa auf die Watschiger Alm, wo man feinsten Gailtaler Almkäse genießen und sich bei frischer Bergluft am herrlichen Ausblick erfreuen darf.

Infos zum Programm

Moment erleben

Wandern und baden im Biosphärenpark Nockberge

Ein Ausflug in den Biosphärenpark Nockberge verspricht malerische Momente in einer unverfälschten Naturidylle. Zwischen den sanften Hügelkuppen wandern Sie in Begleitung eines Biosphärenpark-Rangers gemütlich aufwärts bis zum Gipfel der Eisentalhöhe. Oben angekommen, erwartet Sie ein atemberaubender Panoramablick über die Bergwelt des sonnigen Südens. Beflügelt von diesen Eindrücken geht es weiter in Richtung Karlbad, dem ältesten Bauern-Heilbad Österreichs. Hier erwartet Sie bereits der Bademeister und wenige Augenblicke später können Sie schon ein wohltuendes Bad im urig gemauerten Baderaum im dampfenden Holztrog genießen. Das schwefel- und eisenhaltige Wasser verspricht dabei eine gesunde Wirkung für Körper und Geist. Als kulinarischer Abschluss wird anschließend ein hausgemachter Nudelteller aufgetischt, womit der Tag genussvoll ausklingen kann.

Infos zum Programm

Moment erleben
Wohltuendes Bad im dampfenden Holztrog im Karlbad
© Kärnten Werbung
Sonnenuntergang am Pfannsee im Biosphärenpark Nockberge
© Franz Gerdl

Sonnenaufgangswanderung am Falkert

Auf dem Gipfel zu stehen, wenn die Sonne die umliegende Bergwelt in ein golden schimmerndes Licht taucht, das lässt einen innehalten, tief durchatmen und den Moment genießen. Erleben Sie diesen magischen Zauber bei einer Sonnenaufgangswanderung auf den Falkert in den sanft hügeligen Nockbergen. Im Morgengrauen machen Sie sich auf den Weg, um in der ersten Reihe am Gipfelkreuz Platz zu nehmen, wenn die Welt rund um Sie herum erwacht. Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen stimmen auch die heimischen Vögel ihren lieblichen Gesang an und mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf das ein oder andere Murmeltier, welches sich aus seinem Bau vorsichtig hervorwagt. Über das Sonntagstal wandern Sie schließlich wieder an das Ufer des glitzernden Falkertsees, wo Sie schon ein typisch originales Sennerfrühstück erwartet.

Infos zum Programm

Moment erleben

Sensenmähen auf Kärntnerisch

Gemeinsam mit dem Biosphärenparkranger wandern wir hinauf zum Striedingerhof, wo auch schon der Sensenlehrer Thomas wartet. Schärfen, dengeln und wetzen – diese Begriff e werden nach einer kurzen Einschulung schnell zur Routine und so darf man, mit Sense im Gepäck, auch schon hinaus auf die frischen Almwiesen, wo man das eben Gehörte gleich in die Tat umsetzen kann. Thomas steht natürlich jedem mit Rat und Tat zur Seite. Wenn die Sense dann erst einmal mit Schwung durch die blühenden Almwiesen fährt und das Gras einem wenig später sprichwörtlich zu Füßen liegt, hat man auch schon alles richtig gemacht, was es für „a guate Schneid“ braucht. Belohnt wird man im Anschluss mit einer sogenannten „Måderkost“, bei der Bäuerin Elisabeth ihre hausgemachten Spezialitäten auftischt. So lässt sich ein herrlicher Tag in den Nockbergen genussvoll ausklingen.

Infos zum Programm

Moment erleben
© dreiD.at
© Franz Gerdl

Wie viel Natur steckt in dir?

Auf sich alleine gestellt in der Natur überleben – klingt spannend? Ist es auch. Bereits zu Beginn dieses Abenteuers wird man in kleinen Gruppen auf einen Orientierungsmarsch geschickt. Am Ziel angekommen, wartet schon die nächste Herausforderung: Ein Unterschlupf aus natürlichen Materialien muss gebaut werden, wofür der Ranger so einige Tricks parat hält. Ist dies alles geschafft, geht es ans Feuer machen, damit die, mit der eigens  gebauten Jagdwaffe selbst gefischte, Forelle gleich gegrillt werden kann. Beim gemeinsamen Essen rund um das wärmende Feuer redet und scherzt es sich plötzlich ganz leicht, die Natur und das gemeinsame Erlebt verbindet und schafft Sonnenschein-Momente der besonderen Art. Nach diesem Tag voller abenteuerlicher Eindrücke, ist man Mutter Erde endlich wieder ein Stückchen näher.

Infos zum Programm

Moment erleben

Energiegeladen zu Gipfel und See

Sanft sind sie und grasgrün, die Gipfel der Nockberge. Perfekt also für Mountainbiker, egal ob Einsteiger oder Trail-Biker. Nock/bike Guide Wolfgang Krainer führt uns nach einer kurzen  Einschulung durch lichtdurchflutete Wälder über einen leicht ansteigenden Forstweg hinauf zum Kolmnock Gipfel auf eine Höhe von 1.900 Meter. Wer Sonnenschein-Momente sammeln will, ist hier goldrichtig: einfach durchatmen und die atemberaubende Fernsicht genießen. Hinab geht es über einen mittelschweren Trail. Bei der malerischen Feldpannalm angekommen, warten bereits regionale Köstlichkeiten. Zum Ausklang rollen wir auf einem  ausgewählten Trail oder einer Forststraße hinunter zum Brennsee. Dort kann der Tag individuell beim Stand Up Paddling, Kajak fahren oder Entspannen am  glitzernden See ausklingen, als Belohnung wird zum sportlichen Abschluss das „e-nock/bike Zertifi kat“ überreicht.

Infos zum Programm

Moment erleben
© Franz Gerdl